Herzlich Willkommen
bei der Lebenshilfe NÖ

 
Suchen nach:
Durchsuchen Sie die Website der Lebenshilfe.

Aktualisiert am

15.01.2021

Der neue Vorstand der Lebenshilfe Niederösterreich

Bei der ordentlichen Generalversammlung der Lebenshilfe Niederösterreich am 07.11.2009 im Karl Ryker Dorf in Sollenau wurde ein neuer Vorstand gewählt. Gleichzeitig mit der Wahl des neuen Vorstandes, wurden auch die neuen Statuten des Vereins Lebenshilfe Niederösterreich bestätigt. Der neue Vorstand gliedert sich in ein bedarfsgerechtes Ressortsystem, dem Präsidenten Otto Perny, der Vizepräsidentin Friederike Pospischil und der Kassierin Maria Walter. Neu im Vorstand sind Dr. Heinz Trompisch, Mag. Jürgen Peel, Mag. Gerhard Rigler und Wolfgang Wagner.

Die personellen Veränderungen bringen neue Kompetenzen in den Vorstand, allerdings auch die Aufgabe sich als neues Team den Anforderungen an die Zukunft zu stellen.

Präsident Otto Perny ist zuständig für Wirtschaft & Finanzen und hat den Vorsitz in der Kommission für Angehörige.
Die Vizepräsidentin Frau Friederike Pospischil ist Regionalsprecherin Ost und hat den Vorsitz in der Kommission der Sektionen.
Frau Maria Walter ist Kassierin für den Verein Lebenshilfe Niederösterreich.
Dr. Heinz Trompisch führt den Vorsitz in der Kommission der Klienten.
Herr Wolfgang Wagner ist Regionalsprecher West in der Kommission der Sektionen.
Die rechtliche Seite wird von Mag. Gerhard Rigler vertreten.
Mag. Jürgen Peel ist für den kommunikativen Bereich, wie Öffentlichkeit und Medien, verantwortlich und hat den Vorsitz in der Kommission der Entwicklung.

Der Vorstand, der strategische Bereich, entscheidet über inhaltliche und wirtschaftliche Angelegenheiten, er trägt letztlich die Verantwortung für die Nachhaltigkeit der Arbeit der Lebenshilfe Niederösterreich gem. GmbH vor Ort und damit für die notwendigen Angebote für die Menschen mit Behinderung.
Weitere Aufgabe des Vorstandes ist es, Menschen mit geistiger Behinderung ein eigenständiges, gleichberechtigtes, selbstbestimmtes, aktives Leben zu ermöglichen, um Inklusion zu sichern und an der Gesellschaft teilhaben zu können.
Er wird den rechtlichen Anforderungen gerecht und sichert durch seine Aufsicht und Kontrolle über den operativen Bereich und durch seine Entscheidungskompetenz im strategischen Bereich das Risiko ab.
Eine wesentliche Aufgabe des Vorstandes besteht in der Repräsentation und Außendarstellung der Lebenshilfe Niederösterreich als Interessensvertretung des geistig und mehrfach behinderten Menschen gegenüber der Politik, den Medien und der Öffentlichkeit.

Die Lebenshilfe Niederösterreich ist mit 1500 Förderplätzen und 800 hauptamtlichen MitarbeiterInnen in ca. 100 Einrichtungen eine der größten Non Profit Organisationen in Niederösterreich. Sie vertritt seit 42 Jahren erfolgreich die gesellschaftspolitischen und sozialrechtlichen Interessen von Menschen mit Behinderung sowie deren Angehörigen.

Der Strukturierungsprozess, der vor dem Abschluss steht, war notwendig um die gesamte Organisation für die in der Zukunft neuen Anforderungen vorzubereiten.

Mit dem Ausscheiden der langjährigen Leiterin der Lebenshilfe Niederösterreich und langjährigem Vorstandsmitglied Frau Dir. Tina Kucera geht eine Ära zu Ende. Sie war von der ersten Stunde an maßgeblich am Aufbau und der Entwicklung des Vereins beteiligt. Der neue Vorstand und die Generalversammlung beschlossen einstimmig sie zur Ehrenpräsidentin zu ernennen.

weitere Fotos